Linux für alte PC

Antwort erstellen


Diese Frage dient dazu, das automatisierte Versenden von Formularen durch Spam-Bots zu verhindern.
Smilies
:) :( :D :lol: :ROFL: :8) :Yahoo!: :x :oops: :cry: :evil: :twisted: :roll: ;) :o :shock: :crazy: :%) :P :P: :Rose: =@ :Bravo: :good: :bad: :sorry: :pardon: :beer: :friends: :angel: :unknown: :fool: :shout: :bye: :dance: :greez: :mocking: :?: :comfort :flag: :morning: :scare: :whistle; :dash;
BBCode ist eingeschaltet
[img] ist eingeschaltet
[flash] ist ausgeschaltet
[url] ist eingeschaltet
Smilies sind eingeschaltet
Die letzten Beiträge des Themas
   

Wenn du eine Datei oder mehrere Dateien anhängen möchtest, gib die Details unten ein.

Ansicht erweitern Die letzten Beiträge des Themas: Linux für alte PC

Re: Linux für alte PC

Beitrag von Peter » Fr 11. Nov 2016, 20:04

Na klar, ich bin zwar auch nicht so der Experte, sondern probiere eher neugierig herum, aber Bastelei macht ja besonders viel Spaß, wenn sie irgendwann zum Erfolg führt.
:)
Teste erstmal in Ruhe das Live-System.

Re: Linux für alte PC

Beitrag von waldemar » Fr 11. Nov 2016, 03:58

Danke dir Ned,

werde mal mit der Installation ausprobieren.

Falls Fragen auftreten, darf ich dich dann ansprechen?

Erstaunlicherweise funktioniert XP immer noch ziemlich gut, nur der Firefox spinnt, weil die Aktualisierung eingestellt ist.

Re: Linux für alte PC

Beitrag von Peter » Do 10. Nov 2016, 20:37

Hallo Waldemar,

ich nutze den Läppi nur mal, um etwas zu surfen oder zu schreiben. Im I-Net gehe ich dann sowieso immer auf die gleichen mir bekannten Seiten, da trete ich mir nichts Böses ein. Oder er dient mal als Musikanlage, dann passiert auch nichts. Daher juckt es mich nicht, wenn ich als Root unterwegs bin. Als Speicher dient ein NAS, insofern kann ich den Läppi auch mal schnell neu aufsetzen, wenn mir etwas seltsam erscheint.
Es läuft nur Puppy darauf, kein Zweitsystem. Ausgeliefert wurde er aber mal mit XP.

Hab die aktuelle Slacko jetzt mal in einer VM. Macht keinen schlechten Eindruck. :)

Re: Linux für alte PC

Beitrag von waldemar » Do 10. Nov 2016, 05:09

Hallo Ned,

Danke dir für den Tip. Puppy hatte ich vor einigen Jahren mal ausprobiert, würde bei mir laufen. Dann kam ich auf die Idee mit Arch, aber wie es aussieht hat Arch auf alten Geräten keine Zukunft mehr. Schade eigentlich, Arch war für mich damals ohne Linux Kenntnisse ein Sprung ins kalte Wasser, hatte einen riesen Aufwand, bis ich es zum laufen gebracht habe. Na ja, was solls.
Noch funktionieren würde Slitaz. Aber wie gesagt, nur ausprobiert, ohne installation, deswegen auch meine Frage im Forum, weil, das System kann man ja nur bewerten, wenn man es eine Weile benutzt.
Bei Puppy finde die Anleitungen etwas unübersichtlich und die Zweite Sache, es ist nicht besonders gut, dass alles nur als Root läuft.
Zum Glück habe ich für Notfälle als dualboot noch XP, sonst käme ich ja nicht ins internet. Hast Du außer Puppy auch noch ein anderes System drauf?

Re: Linux für alte PC

Beitrag von Peter » Di 8. Nov 2016, 18:59

Moin,
:)
ich nutze auf älterer Hardware ganz gern Puppy Linux. Ich habe einen USB-Stick mit Wary Puppy 5.5 und nutze auf einem alten Celeron mit 512 MB RAM ein Slacko Puppy. Rennt wunderbar, musst nur darauf achten, dass Deine Hardware unterstützt wird (dank Live-System leicht auszuprobieren) und Du darfst Dich ggf. manchmal nicht daran stören, wenn eine Internetseite meldet, dass der Browser nicht mehr unterstützt wird. :D

http://puppylinux.org/main/Overview%20a ... tarted.htm

Linux für alte PC

Beitrag von waldemar » Di 8. Nov 2016, 05:48

Hallo Leute,

habe längere Zeit Arch Linux benutzt, funktionierte mit meinen uralten Laptop (nur 450 Mhz CPU) auch ziemlich gut, bis der neue Kernel kam. Nach Update startet das BS nur bis zu der Meldung "Probing EDD (edd=off to disable)...ok", weiter geht es nicht. Vorher wird für 2 Sekunden eine BIOS Übersicht eingeblendet, die man zeitlich nicht schafft anzusehen.
Ich müsste wahrscheinlich auf den älteren Kernel umsteigen. Habe aber langsam vom Arch die Schnauze voll, die ständige Paket -aktualisierung, vor allen, was den Kernel betrifft, ist nicht so mein Ding, nach jeden Update bangt man, wird das System jetzt startet oder nicht. Außerdem, wird Arch demnächst die i686 Architektur nicht mehr unterstützen.

Hat vielleicht jemand gute Erfahrungen mit einer schlanken Distri , die auch mit altern Hardware laufen würde, und wo nicht so viel rumgebastelt wird, gemacht ?

Schade um Arch, der Vorteil, man baut das System selber auf und installiert nur das was nötig ist, was bei anderen Distributionen nicht der Fall ist.

Nach oben

x